Sonntag, 10. Juni 2007

Reisende mit anderer Perspektive :-)

Da fällt mir noch etwas ein, was ich ja auch noch gerne schreiben wollte:

Der Wutz und ich sind ja gestern aus Bremen zurück gekehrt. Mit dem Zug. Wir saßen im total kinderwagenfreundlichen Kinderwagen- und Radlerabteil. Die meiste Zeit hat der Wutz ja verpennt. Nach einer Weile aber erwachte er und verlangte sein Mittagessen.

Ich muss mal sagen, wenn man mir vor zwei Jahren gesagt hätte, dass ich eines Tages in aller Öffentlichkeit meine Brust entblößen würde, und sei es auch nur zur Nahrungsaufnahme eines hilflosen Säugers, dann hätte ich das empört von mir gewiesen. Nie, ich nicht. Nie!

Aber das ist ja jetzt zwei Jahre her, heute ist heute, und der Wutz hatte Hunger, also muss das auch in einem Metronom gehen. Ich kann ja auch nicht ständig einen Kürbis mit mir rumschleppen, oder? OK, also eigentlich schleppe ich ständig zwei Kürbisse mit mir rum. Aber das sind ja dann eher interne Kürbisse. Also. Naja, jedenfalls zückte ich meinen einen Kürbis meine eine Mutterbrust und milchte den Wutz.

Uns gegenüber saß noch ein anderes bekindertes Pärchen. Der kleine Schatz war vielleicht zehn Monate alt, ein wenig älter möglicherweise. Nun sah die Mutter mich die Mutterbrust zücken und sagte zu ihrem Mann: "Hach, was für ein Glück, dass ich nicht mehr stillen muss, das ist ja immer soooo umständlich."

Zehn Minuten später äußerte der kleine Schatz des Pärchens gegenüber auch Hungergefühle. Die Mutter zückte also einen Jutebeutel und entnahm diesem
1. eine Thermosflasche mit heißem Wasser
2. eine Dose mit Milchpulver
3. eine Nuckelflasche
4. eine Flasche mit kaltem Wasser.

Dann wurde fleißig gemessen, gemischt, Temperatur geprüft, Fläschchen geschüttelt, das war zu heiß, zu kalt, zu dünn, zu dick angerührt. Derweil schrie der kleine Schatz.

Aber insgesamt gesehen finde ich auch, dass es total einfach ist, unterwegs so ein Fläschchen anzurühren, da kann weder vom Design noch von der Bedienungsfreundlichkeit und überhaupt eine schnöde Mutterbrust mithalten.

Echt nicht :-))

Kommentare:

Schlumpfine hat gesagt…

Ich stimme dir voll und ganz zu..Ich stille auch aus purem Pragmatismus total gerne. Stelle mir nur vor, diesen Flaschenhickhack hätte ich auch nur eine Nacht machen müssen, außerdem hätte ich bei meiner Vergesslichkeit für unterwegs immer garantiert etwas vergessen, das wäre dann ein Drama gewesen. Ah , ich vergaß, es gäbe dann ja keine Stilldemenz -Gut, das wäre ein Argument finde ich

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Das hat mich jetzt überzeugt! Ab heute nur noch mit Flasche...;-)

Anne hat gesagt…

Also, wirklich echt nicht! ;-) Aber wer ohnehin stillen MUSS, ist vielleicht irgendwann mit der Flasche doch besser dran??? (Georg ist auch 10 Monate alt und wird zwischen den Breimahlzeiten noch gestillt...)