Sonntag, 8. Juli 2007

Beikost am Wochenende





Hier sind ein paar bei-köstliche Bilder von den jüngsten Beikosterfahrungen des Wutzes!

Kommentare:

Susa hat gesagt…

Oh, das Beiköstliche sieht aber immer recht wild aus. Das mit dem Baby-Eintüten ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, die Wohnung einigermaßen weiter bewohnbar zu lassen. Puh!

Der Wutz ist wirklich ein Hingucker! Voll süß...

Und noch was: Rosa, Du solltest Dir bald mal einen Verlag suchen. Dein Blog ist echt buchreif! *klopfaufdieschulter* Wenn Dieter Bohlen das kann, kannst Du das schon lange... frei nach dem Motto: Das ist die ganze Wahrheit! Oder frei nach dem Motto der doofen Fröhlich: Moppel-Du

Rosa hat gesagt…

Das ist auch wild, das beiköstliche :-)

Wir haben bislang ein altes Laken genommen, aber das ist doch recht blöd, weil man es nach einem Mal schon waschen müsste. Vielleicht steigen wir um auf Duschvorhang.

Danke für das Kompliment :-)))

Feuervogel hat gesagt…

Es gibt da auch so Plastiklätzchen mit Ärmellöchern ... und darunter ein altes Küchentuch. Wir haben es immer "die Zwangsjacke" genannt. Indessen gehts auch ohne ...

Anne hat gesagt…

Also die Bilder sind wirklich - köstlich, einfach herzhaft! Gerade den etwas verwunderten Blick ("was denn jetzt los?") des kleinen Wutz' fand ich klasse!

Und, ja, Rosa, Du hast wirklich einen schönen Schreibstil. Ich mag Deine Texte auch sehr gerne lesen. Selbst wenn Du offensichtlich richtig gefrustet bist, kannst Du es noch so einpacken, dass man lachen mag...;-).
Zum Thema Beikostabwehr - wir nehmen Mullwindeln, die wir dem Fünfzahnigen je nach Bedarf um den kleinen Körper schlingen (sind allerdings auch nur einmal zu verwenden, dafür haben wir aber einen ganzen Stoß davon...)

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Ich verwende Plastiklätzchen. Würde ich im Prinzip auch toll finden, wenn der Eumel nicht immer einen Weg finden würde, die schützende Plastikhülle zu umgehen. Eine echte Alternative wäre ein Friseurumhang, glaube ich ;-).

Übrigens kann ich mich bezüglich des Schreibstils den anderen nur anschließen. Gefällt mir auch ausgesprochen gut. Wie wäre es statt mit Tippseln für Cheffe mit Kinderbücher schreiben? Oder wahrscheinlich besser ergänzend dazu.

Rosa hat gesagt…

Das freut mich riesig, dass Ihr hier gerne lest. Ich schreibe hier auch gerne, und es ist irgendwie auch ein Ventil, weil ich ausgesprochen gerne "rumsprachel", der Wutz ist noch zu klein, dass ich ihn den ganzen Tag mit Wortwitz überschütte, also kann ich das hier sozusagen :-)

Da ich aber ebenso gerne bei Euch lese, sollten wir uns für ein Buch zusammen tun. So Geschichten, in denen Babies oder Internet vorkommen, sind doch in. Wir könnten Babies _und_ Internet bieten :-)

Ein Friseurumhang ist noch eine bessere Idee als ein Duschvorhang, weil der ist ja schmiegsam.

Beikostabwehr! Was für ein tolles Wort :-)) Danke!