Sonntag, 17. Juni 2007

Das schadet nix

Ich muss mal eine kleine Fingerspitze voller Ärger loswerden.

Wir waren heute bei den Schwiegers im Norden. Dass es mich nervt, immer wieder erklären zu müssen, dass wir es einfach anders machen als annudadings, ist nur am Rande erwähnt.

Ich habe Neurodermitis, wenn auch leicht. Mein Geschenk an den Wutz war daher die schöne Vollstillzeit, ich möchte alles tun, um ihm dieses Erbe zu ersparen. Darum bin ich jetzt auch vom Beikost-Geeiere wieder zum Vollstillen zurück gekehrt, auch wenn ich mich derzeit ziemlich ausgelaugt fühle.

OK, meinen Schwiegervater konnte ich noch davon abhalten, dem Wutz ein Stück Spargel in den Mund zu stecken.

Die Schwiegermutter hat ihm dann einfach eine Fingerspitze Speiseeis gegeben.

Ist echt super! Zucker, Vollmilch, und was nicht alles in dem tollen Aldi-Vanülle-Eis steckt. Warum geb ich mir eigentlich solche Mühe?

Darauf angesprochen, traf sie die Entscheidung: "Das schadet nix."

Kommentare:

Großstadtpflanze hat gesagt…

Ich kann deinen Ärger gut nachvollziehen. Ich finde, einem Baby, auch wenn es das eigene Enkelkind ist, ohne die Mutter um Erlaubnis zu fragen, einfach was in den Mund zu schieben, grenzt schon fast an Körperverletzung.

Meine Oma (also B.'s Uroma) wollte B. auch schon mehrmals mit Schokolade beglücken. Bis jetzt konnte ich es immer noch abwehren. "Kinder brauchen doch Süsses" ist ihre Meinung dazu. Als ich ihr zu B.'s Babyzeit sagte, dass B. keinen Schnuller mag, hatte sie mir übrigens den Tipp gegeben, den Schnuller vorher in Zucker zu tauchen, damit sie ihn annimmt. *augenverdreh*

Sie weiß übrigens auch nicht, dass ich B. immer noch zusätzlich stille. Wenn sie es wüsste, würde sie wahrscheinlich vom Glauben abfallen. *gg*

Susa hat gesagt…

Oh Rosa, ich kann Dich so gut verstehen. Da würde mir auch der nicht vorhandene Hut hochgehen.... Lass´ uns mal beim Schweden einen Kaffee saufen.. Das ist immer gut!

Schlumpfine hat gesagt…

Unmöglich, da platze ich mit vor Ärger wenn ich so etwas lese, Du gibts dir solche Mühe, damit Wutz möglichst allergenarm ernährt wird, bzw.nun wieder vollgestillt wird und schließlich aus gutem Grund und basierend auf den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen, ist ja nichts aus der Luft gegriffen, und dann triffst du da auf solche Ignoranz!Sie sollte doch eigentlich als Oma das selbe Interesse an der Gesundheit ihres Enkels haben, und selbst, falls die Miniportion allergentechnisch nun doch nciht geschadet hat, so ist es ein absolutes umverschämtes Übergehen deiner Person als Mutter. Finde ich übrigens super , dass du das nun nach dem wie du selbst sagtst Beikostgeeirere , nun wieder stillst!

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Ach ja, die ältere Generation. *augenroll*

Ich werde auch immer entmündigt, wenn es um die Ernährung des Eumels geht. Ich kann das nicht - hat meine Oma entschieden.

Wenn man mir jetzt bitte einen Tipp geben könnte, wie ich verhindere, daß sie dem Eumel eine Rübenkrautschnitte in den Rachen schiebt...HILFE!

Eigentlich finde ich ja, daß solche Reaktionen ganz schön frech sind. Man sollte doch die Wünsche der Mutter schon respektieren. Und verwöhnen kann man auch anders, das muß nicht mit Süßkram gemacht werden.

Außerdem braucht kein Kind in Monat 6 schon Eis. Mann, da wäre ich auch sauer.

annschn hat gesagt…

Oh, über so was konnte ich mich auch gut aufregen. Das geht ja meist schon los, wenn die Kleinen noch nicht mal 3 Monate alt sind. "Wieee, er/sie/es bekommt noch nix Richtiges zu essen? Das ARME Kind!"

Aber tröste dich damit, dass der Minitropfen Eis ganz sicher wirklich nicht geschadet hat.

Und vielleicht kann man denen ja erklären, dass du noch mindestens ein Jahr lang gefragt werden willst, bevor deinem Kind was in den Mund gestopft wird.

Mini's Ma hat gesagt…

Wenn Du ich wärst, dann wäre Frau Schwieger jetzt tot.

Susa hat gesagt…

... und ich kann sie noch nicht mal einbuddeln bei meinem Beton im Garten *tztztz*

Rosa hat gesagt…

@Großstadtpflanze: Vielleicht ist das so ein früherer Fütterinstinkt, denn die Schwiegermama will dem Wutz auch ständig Babykekse (Prinzenrolle ...) geben. "Wenn die für Kinder sind, dann müssen die doch gut sein."
@Schlumpfine: Da ich ja vorerst nun wieder ohne beikostiges Gemüse auskommen kann, müssen wir nur noch einen Weg finden, wie wir meinen ollen Kürbis zu Euch bekommen :-)
@Susa: Du könntest aber zumindest ein bissel meißeln oder so, dann passt sie schon, nachdem Mini`sMa sie kalt gemacht hat :-)
@Susi: Ich bin leider immer erst zeitverzögert sauer, das muss ich noch lernen, dass ich dann einfach (wie Mini's Ma) unhöflich werde :-( Rübenkraut ist ja aber auch heftig! Und irgendwie glaub ich manchmal, dass ich einen Defekt habe, dass ich mir doof vorkomme, wenn ich den Schwiegers immer eine "Das darf er nicht"-Anleitung geben muss, und die kucken dann immer so ungläubig, als wenn er und ich ganz suppenkasprig sind.
@Annschn: Die Sprüche kenn ich auch. Dazu gehört dann ja auch "Er muss allmählich auch mal selbständiger werden."

Anne hat gesagt…

Aaaargggh! *Halsschwell* Genau, habe die Löffelchen mit Sahne bisher noch glücklicherweise abwehren können, aber wie lange? Da steck ich genau in der gleichen Haut wie Du, bin auch Neurodermitikerin. Meine Mutter ist da natürlich absolut zugänglich und unaufdringlich was meinen Plan von Stillen und Zufüttern angeht, denn sie hat die Neurodermitis mit mir ja von klein auf durchgemacht. Aber die Schwierers fragen doch regelmäßig nach, wann das den jetzt endlich mal mit Essen losgeht bei der Kleinen. Wenn ich dann von Sahneportiönchen oder Erdbeerchen höre werde ich sofort sehr ausdrücklich! Never ever! Kein Honig, kein Exotenobst, kein Weizenmehl und vor allem keine Kuhmilch. Auch, wenn ihre Jungsdamals schon in der Klinik mit Banane zugefüttert wurden. Basta!

Yvonne hat gesagt…

Wahrscheinlich schadet es wirklich nicht, aber darum geht es ja gar nicht. Es ist wirklich eine Frechheit und ich würde das Thema nochmal aufgreifen und es mir verbitten, dass sie es wieder tut. Das wirkt eventuell nachhaltiger als im Affekt ;-)

Rosa hat gesagt…

@Anne, ich sollte vielleicht auch einfach ganz ausdrücklich werden, das muss ich wirklich noch üben. Ich bin irgendwie immer so ein friedfertiger Mensch ...

@Yvonne, vermutlich hat ein Häppchen nichts geschadet, aber wenn man sie lässt, dann kann sie beim nächsten Mal mit dem Argument kommen, dass sie ja letztes Mal auch und überhaupt, der Wutz lebt ja noch und wir stellen uns an. Darum hast Du recht, und wir überlegen auch schon, wie wir beim nächsten Mal höflich aber bestimmt dieses Thema anschneiden!