Sonntag, 24. Juni 2007

Der Wurm drin

Essenstechnisch gesehen war bei uns dann aber heute wirklich der Wurm drin. In Glückstadt haben uns nette Leute das letzte Essen weg gegessen - wie ich ja eben schrieb.

Zuhause wollte ich dem armen Wutz, der den ganzen Tag nur mit Muttermilch vor sich hin gedarbt hat, endlich eine schöne Beikost kochen. Leider rief meine Freundin Eva ohne Link an, als das Esschen auf dem Herd war. Wir haben uns auch gut unterhalten. Aber ich habe so erst recht spät gemerkt, dass im Topf nicht mehr so arg viel Wasser war, nämlich dann, als es schon richtig brezlig roch. Damit war kein Staat und erst recht keine Beikost mehr zu machen.

So musste der Wutz heute ein MuMi-Wutz bleiben und wird morgen wieder bebeikostet.

Dafür hat er heute beim Zubettgehen noch einmal ordentlich seit Freitag angesammelten Dampf in der Windel abgelassen. Aber volles Rohr. Wir hatten mit der Entsorgung viel zu tun. Jetzt ist aber alles wieder hübsch sauber, und der kleine Kerl schläft dem nächsten Tag entgegen :-)

Kommentare:

Schlumpfine hat gesagt…

Das tröstet, dass du auch die Beikost grillst ;-), ging mir ja neulich genauso. Vieleicht gibt es ja ein Buch für uns wie : Jede Mutter kann beikosten lernen von Frau Knast-Zahnweh (Name von der Redaktion zum Schutz der Autorin verändert)

Rosa hat gesagt…

*lach* Hast Du die Grillbezeichnung gewählt, nachdem oder bevor Du meinen Kommentar zu Deinem Post gelesen hast? Das wäre ja ein hübscher Zufall, dass wir zeitgleich ahnungslos vom Beikostgrillen schreiben ;-)

Schlumpfine hat gesagt…

ne ich bin ehrlich, nachdem ich deinen Kommentar bei mir gelesen habe, aber ich habe heute wohl zeitgleich mit dir meinen Beitrag von Samstag zur Beikost nachträglich geschrieben, netter Zufall unsere Themenwahl

Yvonne hat gesagt…

Wenigsten war keine Raupe drin...

Rosa hat gesagt…

*lach*