Samstag, 16. Juni 2007

Isolationsfolter oder so

Ich kann nicht so gut rechnen.

Letzte Woche war diese blöde Gartenparty mit den windpockigen Kindern ("M. kann sich nicht von seiner Schwester angesteckt haben, denn dann hätte er es ja schon längst.").

Wir waren nun des öfteren bei unseren Nachbarn mit der Bitte, dass sie bei ihren Freunden fragen, ob M. nun vielleicht doch Windpocken hat.

Heute klebte ein Zettel an unserer Tür, dass M. die Windpocken nun hat. Sein Vater habe angerufen und Bescheid gegeben. Nun weiß ich aber gar nicht, seit wann M. die Windpocken hat bzw. wann sie entdeckt worden sind.

Wenn der M. jetzt heute wirklich erst die ersten Pusteln hatte, dann könnte es ja sein, dass der Wutz keinem Ansteckungsrisiko ausgesetzt gewesen ist. Allerdings muss man dann davon ausgehen, dass die Schwester von M. nicht mehr ansteckend war.

Der doofe Vater von M. und seiner Schwester ist irgendwie insgesamt keine zuverlässige Informationsquelle, deswegen weiß ich nicht, wovon ich nun ausgehen soll. Kann ja auch sein, dass die die Pusteln von M. erst heute entdeckt haben oder es erst heute wichtig fanden oder überhaupt eine andere Art der Zeitrechnung auf ihrem seltsamen Planeten haben.

Ich weiß es nicht.

Inkubationszeit 10-21 Tage, meist jedoch 14-17 Tage.
Ansteckungsgefahr ca. 2-3 Tage vor Ausbruch.

Also muss der Wutz eigentlich ab heute in Iso-Haft.

Ich weiß einfach nicht.

Kommentare:

Schlumpfine hat gesagt…

Wirklich blöd das...

Mini's Ma hat gesagt…

Wirken momentan nicht noch Deine Antikörper über die Milch als Nestschutz?

Meine, da hätte ich auch mal irgendwann was gelesen... *grübel*