Donnerstag, 14. Juni 2007

Muttermilch

"An Muttermilch kommt für den Wutz nichts heran", schrieb mir eben Schlumpfine, und dazu fällt mir nur ganz spontan die letzte Nacht ein, deren Ablauf ihr uneingeschränkt recht geben könnte.

Der Wutz hat irgendwie nämlich - ohne mich zu fragen - beschlossen, dass er jetzt auf der Matratze, die ich mit ihm teile, immer mittig platziert werden mag. Rechts oder links am Rand gefällt es ihm gar nicht so gut, da macht er Radau. Jetzt muss ich ja auch irgendwo liegen. Gestern brachte mich eine andere Nacht-Still-Geplagte bei Urbia auf den Gedanken, dass des Wutzens nächtlicher Stillhunger vielleicht mit seiner mangelhaft verhüllten Milchbar zu tun haben könnte. Also hab ich die Milchbar in der letzten Nacht verhüllt (*schwitz*). So lag ich schwitzend aber verhüllt rechts- bzw. linksrandig neben einem leicht vor sich hin schlummernden Wutz, der dennoch kurz nach Mitternacht (Geistermilchstunde?) dann die Verhüllung gänzlich ignorierte und sich extremst ungehalten zeigte, wenn ihm die Milchbar auch nur für Sekunden entzogen wurde. Ich konnte immer mal wieder ein wenig eindösen dabei, aber an so richtig echten Schlaf war dabei nicht zu denken. Irgendwann so ganz mitten in der Nacht fiel dann dem kleinen Milchschelm seine Milchbar aus dem Munde. Und er fing gar jämmerlich an zu schreien. Untröstlich. Ich wollte ihm natürlich nun nicht grad meine mittlerweile recht wunde Brust zum Trost anbieten. Also schrie er (ich innerlich irgendwie auch). Nach einer Minute kam dann vom Wutzpapa ein schlaftrunkenes "Will er denn nicht vielleicht gestillt werden?"

Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah!

Kommentare:

Schlumpfine hat gesagt…

Entschuldige, beim letzen Satz musste ich lachen, obwohl dir Armen bei der Nacht bestimmt nicht zum Lachen zu Mute ist...aber dann so eine nett unbefangene Frage von bis dahin wahrscheinlich gut schlafendem Vater...Wunderbar. Halte durch , du schaffst das, du weißt doch diese wunderbaren Phasen....wobei ich wirklich denke, dass unsere Zwerge gerade vieles aufregendes durchleben und verarbeiten, denk nur an den Entwicklungsturbo deines Wutzes...und Süsskartoffel und Banane müssen auch "verdaut" werden. Ps - Übrigens haben wir gestern für unser Bett neben einem Kinderbett, welches dann anstelle des Babybalkon an das Bett geschoben wird, ein Schaumstoffkeil für die Besucherritze in der Mitte gekauft, so in weiser Voraussicht...ich sag jetzt nur nicht, wie das Teil heißt, dann hast du wieder ganz merkwürdige Suchwörter....

Mini's Ma hat gesagt…

Sag mal, wie hast Du Dich denn verhüllt? Mit Plastik umwickelt, damit Wutz nix rieschen kann, oder wie?

Und der letzte Satz ist ja sowas von typisch Mann. Ich muss nur das "er" durch ein "sie" ersetzen, schon passt es. *AAAAAAAAAAAAAAARRRRRRRRGHHHHHHH*

Giftzwerg hat gesagt…

*lol* Das könnte ich mir auch gut vom Ubler vorstellen... Kopf hoch, der Wutz wird ganz sicher auch bald größeren Süßkartoffelhunger verspüren und die Milchbar verschmähen...