Dienstag, 17. Juli 2007

Feucht und grün sozusagen

Der Wutz war krank!

Da hab ich am Sonntag noch ganz fröhlich gebloggt und die Einführung des Abendbreis verkündet. Und gen Mitternacht hin knörxte das Kind, ich also ganz brav ins Schlafzimmer marschiert zum Stillen. Und hab noch den A gerufen, weil es ganz komisch aussah. Als wäre der Wutz im Tiefschlaf, gleichzeitig dennoch Stillen und dann auch noch krobbeln. "A, schau mal, wir haben einen kleinen Schlafkrobbler!" In dem Moment böllerte es los in dem kleinen Wutz. Er kuckte dabei ganz fröhlich und böllerte und knatterte und plödderte. Na sowas von! Wir wollten ihn flugs wickeln und waren dann ob der Farbe und der Konsistenz des Produkts ein wenig stutzig. Sehr flüssig war's, grasgrün war's, ziemlich schleimig, zudem noch ziemlich blutig.

:-(

Wir haben uns kurz beraten und dann beschlossen, den Kleinen ins Krankenhaus zu bringen. Wäre es nur grün, nur flüssig, nur überhaupt irgendwas einzelnes, wäre es nicht schon so kurz vor Urlaub, wären wir vielleicht ruhiger geblieben.

Wir sind also mit dem Taxi ins nächstgelegene Krankenhaus mit Kinderstation gefahren. Hätten wir die Wahl gehabt, wäre es nicht das Krankenhaus meiner Wahl gewesen, aber wir hatten die Wahl nicht.

Die freundliche Assistenzärztin konnte nichts finden, ich habe ihr zwar erklärt, dass ich eine neue Beikostkomponente eingeführt hätte (Apfel!), aber sie meinte, es könne keinesfalls daran liegen. Der Wutz wurde abgeklopft und abgetastet und jauchzte dabei gänzlich unkrank und recht fröhlich vor sich hin. Er wurde geultraschallt und fand das gar nicht sooo lustig. Dann sollte ihm Blut für ein großes Blutbild entnommen werden, was aber an der mangelnden Kooperation des kleinen Patienten scheiterte. Sie kriegten nur ein bisschen Fingerspitzenblut zusammen, dem Wutz gefiel das gar nicht, er kreischte. Die Assistenzärztin konnte auf Anhieb keine Ursache für die Leiden des jungen Wutzes finden. Sie riet uns an, zur Beobachtung über Nacht dazubleiben. Ich hatte ja schon in aller Hektik für diesen Fall vorgesorgt und das Nötigste mitgenommen.

Der Wutz wurde am Zeh verkabelt. Wir kriegten ein winziges Zimmerchen für den Wutz und mich. Planmäßig hätte er im Gefängnisgitterbett nächtigen sollen und ich im Mamareinstellbett. Außerplanmäßig haben wir das Mamareinstellbett zum Minifamilienbett umgewandelt. War sehr eng, sehr unbequem und sehr sehr sehr warm. Der Wutz hat gut geschlafen. Ich habe überhaupt nicht geschlafen in dieser Nacht.

Der Montag war sehr anstrengend, vor allem ohne vorbereitenden Nachtschlaf. Das Zimmer heizte sich auf mindestens 30 Grad auf. Es gab für den Wutz keinen Platz zum Krabbeln oder Toben. Das Bad musste mit der nebenan wohnenden Familiensippe geteilt werden, die es gefühlt ca. 90 % besetzten. Die Schwestern waren teilweise total unfreundlich und auch nicht kompetent.

Es war schön, dass der A sich freinehmen konnte und bei uns war. Behandelt wurde der Wutz nicht. Er wurde nur noch einmal am Kopf angestochen, damit doch ein großes Blutbild gemacht werden konnte, weil die Ärzte auch sicher gehen wollten, dass er keine Gerinnungsstörungen hätte. Ansonsten ging man scheinbar davon aus, dass es einem Kind gut tut, ohne Auslauf im heißen Zimmer und so zu sein. Ist echt viel besser als zu Hause.

Ach, ich will gar nicht zu viel meckern, vielleicht mach ich das morgen noch, heut abend fehlt mir der Stachel sozusagen, ich bin zu müde.

Im Endeffekt sind wir heute entlassen worden, quasi ohne Befund. Wir bekamen den obligatorischen Brief für den behandelnden Haus- bzw. in diesem Fall Kinderarzt. Mit der Auflage, dass wir den heute schon zum Kinderarzt bringen und das weitere Vorgehen besprechen.

Na gut, es war ja heute auch nicht sooooooooooo heiß wie gestern, also haben der Wutz und ich das auch gleich noch mit erledigt. Wir haben auch gar nicht geluschert, was in dem Brief steht. Das hat dann die Sprechstundenhilfe gemacht, bevor wir mindestens zwei Stunden hätten warten müssen. Da stand drinne, dass wir nicht eigens den Arzt aufsuchen müssen. Macht wirklich Sinn, dies in den Brief zu schreiben, den der Arzt einem vorlesen muss.

Jaja!

Das ist der Garten vor unserem Zimmer. Da durften wir den Wutz aber nicht ablegen, weil im Gras angeblich total viele Zecken hausten.

Hier der Krankenbericht aus der Sicht des Wutzes:

Ich war da, es war heiß, ich hab den Stecker gezogen.

Ich glaub, keiner merkt es *freu*

Ha! Jetzt weiß ich es, ich bin eine Tastatur :-)

Kommentare:

Yvonne hat gesagt…

Ich habe mir schon Sorgen um Euch gemacht. Zu recht wie ich jetzt lese. Ihr Armen, das muss der Horror gewesen sein. Hat sich das denn jetzt gegeben? Ist der Wutzstuhl wieder normal? Ich drück die Dauemn, dass alles wieder ok ist und Ihr beruhigt nach Schweden fahren könnt!

Yvonne hat gesagt…

Ich habe mir schon Sorgen um Euch gemacht. Zu recht wie ich jetzt lese. Ihr Armen, das muss der Horror gewesen sein. Hat sich das denn jetzt gegeben? Ist der Wutzstuhl wieder normal? Ich drück die Dauemn, dass alles wieder ok ist und Ihr beruhigt nach Schweden fahren könnt!

Rosa hat gesagt…

Huch, gleich doppelt :-)

Hmpfja, das war echt anstrengend und blöd. Der Wutz hat es ganz gut weggesteckt und ist bis zum Einschlafen guter Dinge gewesen. Und er läuft auch nicht mehr aus, so dass alles weiter geht wie geplant :-)

Katharina hat gesagt…

ich hab mich schon gewundert, wo ihr steckt...

ich hoffe dem wutz gehts jetze wieder besser :)

lg

Mudder Seemann hat gesagt…

Weia, Kinder mit Sauerstoffsättigung am Fuss lassen Gefühle aufleben :( Ich denk dann nur, was wir mit Michel auf Intensiv erleben mussten und hoffe, Ihr braucht so schnell nicht wieder ins Krankenhaus. Alles Gute für Euch !!!

Schlumpfine hat gesagt…

Schön , dass ihr wieder zu Hause seit , es Wutz wieder besser geht und wie ja schon bereits gesagt, ich kann dir gut nachempfinden wie du dich in dem werten (Kranken-)Haus gefühlt hast, da ich ja mit Maja auch schon zur vorsichtshalber Beobachtung da war -incl. O2Sättigungskabel-"das kriegen bei und hier alle Kinder für die Nacht". Ich fand es damals schon sehr anstrengend Maja bei Laune zu halten, und da waren es keine hochsommerlichen Temperaturen und Maja konnte und wollte sich nur kugeln, noch nicht krabbeln.Auch wir haben damals das bereit gestellte "Gefängnisbett"(es sind so altmodische weißgestrichene Metalldinger-oder?) ignoriert und die Mutterbereitstellbetten sind wahrlich als Familienbett schon sehr sehr klein.

Schlumpfine hat gesagt…

Ps.Ich finde übrigens das zweite Bild von euch beiden sehr bezeichnend-zwei müde Mensch(lein)ich finde einer von beiden sieht deutlich müder aus und das ist nicht der, der sich auch müde die Augen reibt!

Moritz Papa hat gesagt…

Ihr macht ja so Sachen. Ich hoffe mal, dass jetzt alles wieder OK ist.

Die Sache mit dem Arztbrief ist ja Ironie pur. Gehen Sie sofort zum Arzt, der liest Ihnen dann vor, dass Sie nicht zum Arzt müssen. wir Normalsterblichen sind eben etwas dumm.

claudia hirschmann hat gesagt…

oh mein güte :-( zum glück war es nichts "schlimmes", auch wenn man solche erlebnisse mit krankenhaus getrost auch auslassen könnte :-(

Susa hat gesagt…

Ein Schreck!!! Gute Besserung wünsche ich dem Wutz und Dir gute Erholung! *doppeldrück*

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Oh je, ein Krankenhausbesuch. Na, das sind ja nun wahrlich keine guten Neuigkeiten :-(. Ich hoffe nur, daß es eine einmalige Sache war. Ich drücke da mal die Daumen. Der arme kleine Wutz.

Und schlaf dich mal aus. Schlumpfine hat Recht, du siehst sehr, sehr müde aus. Ich weiß, leichter gesagt als getan.

Alles Gute und hoffentlich gehts dem Wutz wieder gut. Vielleicht war es auch nur dieser krasse Wetterumschwung oder so.

Alexandra hat gesagt…

oh, so was lesen wir auch sehr ungern... gut, dass es vorbei zu sein scheint und ihr wieder zu hause seid. wünsche euch, dass ihr die chance habt, nun wieder kräfte zu sammeln und dass wutz wieder ganz gesund ist. schon blöd, wenn man nicht weiß, was die kleinen haben und man das gefühl der hilflosigkeit hat. alles gute!

Yvonne hat gesagt…

Alles klar bei Euch oder muss ich mir schon wieder Sorgen machen? Könntet Ihr bitte mal Piep machen?

Rosa hat gesagt…

Piep :-) *gähn*

Yvonne hat gesagt…

Danke :o)