Donnerstag, 19. Juli 2007

Highlights

Ich wollte heut gar nicht bloggen, weil ich so dermaßen k.o. bin. Aber nun mach ich mal doch und so.

Wollt ja noch mal die Highlights von der Wutzkrankheit loswerden.

Positiv:

  • Der Taxifahrer, der uns ins Krankenhaus gebracht hat, war nett und hat sich gefreut, dass wir einen Kindersitz mitbrachten, es gibt wohl arg viele Eltern, die im Taxi ihre Kinder lieber auf dem Schoß haben (vielleicht haben die keinen Sitz?).

  • Die Nachtschwester, die bei unserer Ankunft Dienst hatte, hat uns flugs die Möglichkeit geschaffen, dass Wutz und ich in einem Bett schlafen konnten.

  • Das Wetter war schön und warm.

  • Es gab Brötchen zum Frühstück.

  • A konnte sich freinehmen.

  • Wir sind Dienstag schon wieder entlassen worden.

Negativ:

  • Der Umgangston der Mütter mit ihren Kindern im Krankenhaus war echt unter aller Sau.

  • Die Zimmer waren hellhörig, so dass man den Umgangston der Mütter mit ihren Kindern auch so richtig schön mitkriegte.

  • Das Wetter war schön warm.

  • Man konnte nachts die Türen der Erdgeschosszimmer nicht offen lassen, weil draußen Ratten waren.

  • Zwei Tag-Schicht-Schwestern waren schlicht bescheuert. Die eine hatte die verantwortungsvolle Aufgabe der Frühstücksausgabe. Ich hatte das Buffetsystem nicht gleich kapiert und war nervös, weil der Wutz weinend allein im Zimmer war. Die Schwester fragte zigtausend mal nach, was ich haben wollte, da wurde es mir zu lang und zu bunt, und ich habe selbst zugegriffen. Die Schwester hat mir auf die Hand gehauen (!) und sagte "Ihr Kind hat Durchfall, lassen Sie die Hände vom Essen."

  • Die andere Tagschicht-Schwester hatte große Sympathien für die Mütter, die so herzlichen Umgangston mit ihren Kindern pflegten (achtung, das ist ironisch), mit denen konnte sie gut. Ich war unten durch bei ihr! ("Das ist gefährlich, wenn Ihr Kind bei Ihnen im Bett schläft. Sie müssen es auch im Gitterbett ruhig kriegen."). Außerdem hatte sie keinerlei Ahnung vom Stillen. Als der Wutz bei 35 Grad Raumtemperatur und starkem Schwitzen und Durchfall den ganzen Nachmittag nicht stillen wollte, war ich ein wenig in Sorge. Die Schwester nicht: "Es reicht doch, wenn die alle vier Stunden stillen."

Noch ein kleiner Höhepunkt hintendran:

Der Wutz und seine Mama fahren dann also bei hochsommerlichem Wetter am Dienstag mittag mit dem Buggy nach Hause. Im Bus, weil der A ja nicht schon wieder frei haben kann. Die Buslinie führt an einem Lidl vorbei. Dort steigen sechs ältere, sehr sehr dicke Personen mit sehr sehr vollen Hackenporsches ein. "Junge Frau, nun machen Sie mal Platz", werde ich aufgefordert, die ich mit meinem Buggy in der "Bus-Bucht" für Kinderwagen und Rollifahrer stehe. Etwas fassungslos frage ich nach, warum ich dies tun sollte. "Wir sind gemeinsam unterwegs", werde ich beschieden. Ein Opi versucht, den Wutz in seinem Buggy aus dem Bus zu schieben. Ich klingle nach dem Busfahrer, und schon sind alle brav. Kann doch irgendwie gar nicht angehen sowas!

Naja, jetzt ist aber auch schon wieder gut. Morgen blogg ich wieder gut gelaunt :-)

Kommentare:

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Und hat sich irgendwas ergeben? Weiß man, woran der arme Wutz leidet? Ich hoffe, es geht ihm besser.

Rosa hat gesagt…

Der Wutz ist wieder ganz guter Dinge. Er kackert auch wieder etwas besser. Keiner weiß, was es gewesen ist. Alle sagen, es hätte nicht am Apfel liegen können. Aber ich werd ihm erst mal keinen Apfel mehr geben, vielleicht das nächste Mal Birne.

Morgen wird auch wieder gebeikostet!

Mudder Seemann hat gesagt…

Hach Gott :( Wie blöde, das erinnert mich auch ein bisschen an unsere Zeit im Krankenhaus :( Ich habe mir jedenfalls geschworen, dass es mir ziemlich egal ist, wieviel Konfetti und Luftballons fliegen gelassen werden, wenn wir wieder gehen: In einem Krankenhaus bin trotz allem immernoch ICH die Mama und entscheide selbst, was meinem Kind gut tut. Über einen Kamm scheren lassen werde ich mich wohl nie. ;)

Moritz Papa hat gesagt…

Schön, dass es dem kleinen Wutz wieder besser geht. Die ERinnerung an inkompetente Scwestern verblasst ja zum Glück schnell. Zum Thema Renter und Rücksichtnahme (ein unüberbrückbarer Gegensatz in machen Fällen) verkneife ich mir jeden Kommentar, sonst werde ich von Trude Unruh und Dieter Thomas Heck verklagt. Viel wichtiger:

ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG (ich hoffe ich hab das richtig bie den Kaisers gelesen)

Alexandra hat gesagt…

OffTopic: Bei den 3 Kaisers wurds verraten, die Wutzmama hat heute Geburtstag! Auch von uns Herzliche Grüße und alles Liebe, Glück und Gesundheit zum Geburtstag!

Mini's Ma hat gesagt…

Also Du erlebst ja mal immer Sachen.
Ich hätte die Rentnergang einfach erschlagen und gut. ;-)

Auch an dieser Stelle noch mal alles Gute zu Deinem Geburtstag. Hoffe, meine SMS-Glückwünsche haben Dich auch erreicht.

Bis morjen. :-)

schnuten hat gesagt…

Du hast heute GEburtstag? Na dann wünsche ich dir doch ALLES GUTE! :-)

Susa hat gesagt…

RFO hat´s auch verraten. Aber ich weiß es schon seit letztem Jahr *ätsch*

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Von mir gab es dieses wunderschöne Geburtstagswetter für Dich zum 40. Ehrentag. Boah, so alt schon ... *tääääätttttärätäää* *glashochhebundstoßan*

Krümel hat gesagt...
graaaaröööölla

Lia hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und gaaaaaaaanz viel ruhigen Schlaf wünsch ich Dir. :)