Montag, 8. Oktober 2007

Kreative Frühförderung

Heute hab ich mir gedacht, dass man ja mal anfangen könnte, etwas für die Kreativität des Kindes zu tun. Ich wollte schlichte und einfache Wachsmalkreiden erwerben, die vielleicht noch dazu ungiftig wären (er ist ja noch in der oralen Phase und so) und vielleicht auch nicht so spitz, damit er auch alle Augen und so behält.

Es ist in heutigen Zeiten sehr schwierig, einfache Wachsmalkreiden zu erwerben. Ich war in diversen Spielzeugläden. Und da blitzt und blinkt und musiziert es auch. Hübsche pinke Glitzerteilchen können erworben werden. Und es gibt auch eine Kreativ-Ecke, wo man so Sachen kaufen kann wie "Malen nach Zahlen", "Perlenstickerei für Wonnjas kleines Pony" und so.

Oh, es gibt auch Filzstifte mit pinkglitzernden Bommelchens dran, ja die sind da auch zu exorbitanten Preisen zu haben.

Nach einem leeren weißen Malblock ohne Bob der Baumeister oder son Kram hab ich auch ganz vergeblich gesucht.

Bin dann in ein ebenfalls exorbitant teures Schreibwarengeschäft gegangen, wo ich Wachsmalkreide mit Bienenwachs erwarb und einen Block.

Dem Wutz war es recht, ich durfte ihm ein wenig vormalen, er hat von den Stiften probiert, aber sie haben ihm nicht geschmeckt, er wollte dann lieber an sein BobbyCar.

Okay :-)

Kommentare:

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Ach, warte noch ein halbes Jahr, dann malt er dir die Bude an ;-).
Übrigens statt einem teuren Malblock kannst du einfach eine Tapetenrolle nehmen - die hält laaaange vor. Oder zum Möbelschweden, die haben so etwas recht günstig, wenn ich mich recht erinnere.

Rosa hat gesagt…

Vermutlich ist es wirklich noch etwas früh, aber gestern dachte ich grad, das könnte passen. Und der Möbelschwede ist für mich ohne Auto nicht gut erreichbar :-( Da geh ich lieber zum Zeltschweden. Es lebe Schweden und so :-)