Sonntag, 14. Oktober 2007

Minibärchen war da

... samt Minibärchen-Mama.

Das war ein schöner Besuch. Der Wutz und das Minibärchen hatten sich richtig viel zu sagen, das Minibärchen hat geduldig die Knutsch- und Rammattacken ihres kleinen Verehrers ertragen.



Wir Erwachsenen hatten Kuchen (matschig, lecker). Übrigens hab ich seit gestern endlich mal wieder Appetit auf Kaffee, die letzte Tasse ist wirklich sehr lange her, ca. Anfang März 2006, mit dem Anfang der Schwangerschaft schwand der Kaffeehunger.

Der A hat für die Kleinen unseren auf dem Babybasar von gestern neu erworbenen Türhopser aufgehängt. Der Wutz war ein wenig skeptisch, was vielleicht dran liegen mag, dass er heute Krabbeln und somit "Von der Stelle bewegen" auf dem Programm hatte und nicht Stehhopsen.


Das Minibärchen hat aber heute sämtliche Sitzgelegenheiten vom Wutz geprüft und für gut befunden.


Auch der Hochstuhl fand Gefallen.


Der Wutz hat dann lieber alles "bestanden".

Und die Minibärchen-Ma hat mir gezeigt, wie ich den Wutz mit dem Ergo-Carrier huckepack nehmen kann. Das klappte prima. Allerdings stand ich dann zunächst vermeintlich vor einem Problem. Wutz hinten auf dem Rücken trägt sich klasse. Allerdings ist es ja nun herbstlich draußen. Bei einem bauchseitig getragenen Wutz ist das nicht weiter schlimm, da zieh ich mir ne Jacke über, und schon haben wir das beide kuschlig warm. Das geht aber - unbestreitbar - bei einem Rucksackwutz nicht. Dachte ich. Bis mir einfiel, dass ich zu Beginn der Tragezeit mit Wutz eine geniale Tragejacke gekauft hatte. Diese Jacke hat einen Einsatz, mit dem man sie vorne erweitern kann, so dass da eine kleine runde Mama und ein kleiner kugliger Wutz bauchseits getragen reinpassen. Sie hat aber auch einen Reißverschluss hinten und ein Kuckloch für den Huckepack-Wutz. Genial. Nun muss ich nur noch üben, den Wutz allein in den Huckepack zu kriegen und die Jacke dann allein an- und auszuziehen!


Nach dem Kuchenfuttern haben wir Mütter einen Spaziergang einmal um den See gemacht. Wir waren zunächst recht faul und haben die Kleinen in diversen Gefährten untergebracht. Das Minibärchen durfte Wutzens Hartan testen, wir haben den Buggy genommen.

Nach einem Spielplatzbesuch (Rutschen, Pferdchenschaukeln), von dem leider nur die Mini-Ma Bilder gemacht hat (sie schickt sie mir bestimmt noch), setzten wir unsere Wanderung fort, stillten noch ein wenig und tauschten nach einer weiteren Weile die Transportgegebenheiten. Das Bärchen wanderte auf Mamas Rücken, der Wutz in den Hartan, und so ging es dann heimwärts.


Zuhause knutschten die Kinder noch ein wenig rum (leider hat auch hier nur die Mini-Ma Bilder gemacht, aber sie schickt sie mir sicher ...), dann musste unser Besuch schon wieder los, weil die junge Dame müde war.

Schön war's. Danke Ihr Beiden, das wiederholen wir bald, ja?

Kommentare:

bonnitas hat gesagt…

Das ist ja eine wundervolle Bilderstory - ein Traumpaar, die Zwei! Da hast Du wahrhaftig im richtigen Moment aufgehört zu filmen. ;) Den Ergo Carrier haben wir übrigens auch seit einiger Zeit und die kleine Dame LIEBT ihn! Die Rückentrage habe ich mich allerdings auch noch nicht getraut... Jetzt muß ich aber direkt mal nach den Knutschfotos auf Minibärchens Seite Ausschau halten. ;)

Rosa hat gesagt…

Ja, die haben sich richtig gut verstanden, und das Minibärchen hatte auch fast keine Angst vor unserem kleinen "zärtlichen" Rabauken.

Mir ging es wie Dir, Rückentrage hab ich mich nie getraut, aber die MiniMa, die hat mir das ganz toll gezeigt. Ist gar nicht schwer :-)