Montag, 1. Oktober 2007

Urlaub

Eigentlich haben der A und ich heute Urlaub. Aber wir hatten ja nun heute etwas vor, der Wutz musste zum Arzt. Leider war die Nacht sehr unruhig, der Kleine ist mittendrin weinend und wimmernd aufgewacht und war lange nicht zu beruhigen. Und so haben wir verschlafen. Dabei hatte ich den Wecker extra nicht gestellt, weil wir das eigentlich seit Wutzens Geburt nicht mehr brauchen.

Naja, um halb neun waren wir dann mehr oder weniger wach. Der kleine Joe Cocker war schlappig und schleimhustig. Ich war drömelig mit Schniefkopf, der A war auch total müde. Aber immerhin wach.

Auf auf also zum Arzt. Dort wurden wir aber gleich wieder weg geschickt. Ist auch irgendwie erstaunlich, finde ich. Da ist draußen herbstlich-kaltes-feuchtes Wetter, man erklärt der Sprechstundenhilfe, dass man ein schnupfhustigfiebriges Kind hat. Und die gute Frau lächelt und sagt: "Gehen Sie man noch mal für ne Stunde raus und kommen Sie dann wieder." Naja, ok, ne Stunde im Wartezimmer ist vielleicht auch nicht so empfehlenswert, wer weiß, mit was für Krankheiten man dann wieder kommt. Aber einen fröhlichen Herbstspaziergang wird man bei dem Wetter mit Kind wohl auch nicht gerne machen wollen. OK, wir sind dann frühstücken gegangen.

Und das war sogar ganz schön. Bei Karstadt gibt es so ein leckeres Angebot. Da kann man sich für 3,10 Euro fünf "Teile" am Buffet zusammenstellen. Also z.B. ein Ei, ein Brötchen, ein Stück Butter, zwei Scheiben Wurst. Oder zwei Brötchen, zwei Scheiben Lachs und eine Scheibe Putenbrust (das hatte ich). Oder so. Dazu ein Getränk freier Wahl. A hatte warmes Koffein und ich hatte kaltes.

Der Wutz durfte ein wenig am Knust vom Brötchen lutschen, aber der hatte so Halsweh, der wollte das gar nicht.

Nach diesem leckeren Frühstück sind wir dann zurück zum Arzt gegangen und waren zwar pünktlich, durften aber dennoch noch über eine Stunde warten. Dafür hat sich dann aber die Tante Doktor viel Zeit mit uns gelassen, das ist ja auch was wert. Der Wutz wurde abgehorcht und ausgeleuchtet. Er findet das Stethoskop (schreibt man das so?) zwar spannend, mag es aber gar nicht, wenn er das Abhöropfer ist (das sollten wir dem Schäuble mal sagen, das mag ja wohl wirklich keiner!). Er mag auch nicht in den Hals gekuckt bekommen und schon gar nicht in die Ohren.

Aber die Ärztin konnte uns beruhigen. Die Lunge und die Ohren sind ganz prima in Schuss, lediglich der Hals war gerötet und verschleimt. Wir haben also Nasentropfen und Hustensaft verschrieben bekommen und zogen von dannen. Zuhause wurde der kleine Kranke gleich erst mal bebeiköstigt, was er auch gern mit sich geschehen ließ. Onkelgläschen Gemüsereis mit Biopute.

Den Nachmittag hat unsere kleine Familie dann schlafend verbracht. Ist ja auch mal was.

Abends gab es noch mal Beikost, noch ein Onkelgläschen mit Birchermüsli. Kam gut an.

Nicht so gut kam der erste richtige Zahnputzversuch beim Wutz an. Es wurde uns empfohlen, angesichts der wahnsinnig vielen Zähnlein im Wutzimund nun auch mal Zahnpasta zu verwenden. Ich habe extra die geeignete Kinderzahnpasta gekauft, aber naja, hmpf. Sie mundete sozusagen nicht wirklich.

Jetzt schläft der kleine Wicht hoffentlich einem gesünderen Tag entgegen.

Ich dank Euch noch mal ganz dolle für die lieben Gute-Besserungs-Wünsche :-))

Kommentare:

Moritz Papa hat gesagt…

Na das klingt doch schon ganz vielversprechend, also zur Sicherheit nochmal gute Besserung!

Feuervogel hat gesagt…

Ich wünsche auch mal gute Besserung und empfehle gegen Schnupfen und die damit verbundene Atemnot - Nase spülen mit Salzwasser. Das machen wir hier schon geraume Zeit und mittlerweile beim ersten Anzeichen von Schnupfen und es klappt prima. Einfach dieses Nasenspülsalz (von Emser oder billiger) - man soll auch normales Kochsalz verwenden könne, aber da bin ich mit der Dosierung immer unsicher - in warmem Wasser auflösen und dann mit einer kleinen Einwegspritze (2ml) in jedes Nasenloch spritzen. Vermutlich wird sich der Wutz ordentlich wehren, aber bei Klara hat nach ein paar Mal anscheinend die Erkenntnis eingesetzt, dass das hilft unddeshalb wehrt sie sich nur noch kurz und hält dann still. Ich mache es bei jedem Wickeln mindestens aber vor dem Schlafengehen. Danach Hinsetzen und Nase putzen. Finde ich besser als jede Chemie. Zumal da wenisgtens mal der ganze Schnodder ordentlich rauskommt oder im Rachen abfließt. Bin mal gespannt, ob das was für euch ist ... ;o)

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Gute Besserung dem kleinen Wutz!

bonnitas hat gesagt…

Urlaub sieht natürlich eigentlich ganz anders aus...aber mit (unfreiwilligem) Ausschlafen, dem auswärtigen Frühstück und einem Brei essenden Wutz dann aber auch wieder nicht soooo schlecht gelaufen?! Fehlt also nur noch ein schnell wieder gesundender Wutz. Dafür wünschen wir alles alles Gute aus der Ferne!