Donnerstag, 22. November 2007

Doppelt ätzend

Die letzte Nacht hat die vorletzte noch getoppt - im negativen Sinne. Kindlein wollte schon am Abend gar nicht ruhig schlafen. Kindlein wollte in der Nacht im 45-Minuten-Takt an die mütterliche Brust. Da aber nicht mehr viel Milch da ist, wollte Kindlein tunlichst an die rechte mütterliche und an die linke mütterliche Brust. Die rechte mütterliche Brust und die linke mütterliche Brust samt die dazugehörige mütterliche Mutter waren aber sehr müde und nicht erbaut davon, immer wieder über 20 Minuten stillen zu dürfen. Kindi war ab zwei im mütterlichen Bett, aber das hat es von seinem Aufwach- und Stilltakt auch nicht abgehalten.

Jetzt ist das Morgengrauen da, das Kindi ist wohlauf, wenn auch hustig. Die Mutter ist angekotzt sehr müde und geht heut mit Kindi wegen des Hustens zum Arzt.

Kommentare:

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Puh, hört sich anstrengend an. Schieb es auf das Kränkeln und hoffe, daß es bald wieder "normal" läuft (oder besser unnormal gut). Mein Mitgefühl hast du jedenfalls. Blöderweise ist es hier auch nicht besser: Ben schläft super, ein bißchen unruhig, aber ich nicht.

Giftzwerg hat gesagt…

Ach Du Arme! Aber ganz bestimmt hat auch das irgendwann mal ein Ende. So lange kann´s ja nicht mehr dauern, wo doch der Stöpsel stets so aufs vorzüglichste bekocht wird!
*ganz viele nerven rüberschieb*

Yvonne hat gesagt…

Ab aufs Soffa und schön mitschlafen. Ehrlich!