Donnerstag, 15. November 2007

Schlaflos

Die Nacht war recht schlaflos, da half auch kein Panieren.

Der Wutz ist zwar recht leicht eingeschlafen und ließ sich abends auch immer wieder in den Schlaf panieren. Aber nachts war dann der Wurm drin. Er (also der Wutz, nicht der Wurm) hatte nämlich recht wenig Abendbrot. Und ist beim Gutenacht-Stillen, was ich ja noch nicht abschaffen möchte, sehr schnell eingeschlafen. Da plagte ihn wohl dann der Hunger, als ich ins Bett wollte. Ich hab ihm ein Getreide-Obst-Gläschen gefüttert, das er auch fast zur Gänze futterte. Dabei schlief er schon halb wieder ein.

Gemäß unserem Der-Wutz-wird-groß-Plan hab ich ihn im eigenen Bett im Schlafsack schlafen lassen, ich schlief direkt daneben, aber von ihm weggedreht. Das ging nur eine Stunde gut, danach wachte er ständig wieder auf. Zunächst hab ich ihn noch in den Schlaf gestillt, weil ich ja eigentlich beschlossen hatte, erst einmal das Stillen am Tag und abends zu reduzieren. Aber er kam irgendwie gar nicht zur Ruh. Ich stillte, er schlief ein, nach zwanzig Minuten wieder dasselbe. Irgendwannwar mir das zuviel, und ich hab versucht, ihn zu panieren. Es war kein nennenswerter Unterschied zum Stillen, waren halt immer nur extrem kurze Schlafphasen.

Das hab ich bis halb fünf mitgemacht, dann wieder gestillt und ihn in meinem Bett weiterschlafen lassen, wo wir beide dann wenigstens bis 7.20 Schlaf fanden.

Echt blöde Nacht :-(

1 Kommentar:

Mini's Ma hat gesagt…

*seufz*

Ich glaube, dass ist immer so: Da denkt man, man hätte das Supermittel gefunden und dann gewöhnt sich das Kind im NullKommaNix daran oder es wirkt warum auch immer doch auf einmal nimmer.

Hoffentlich wird kommende Nacht wieder besser!!!