Montag, 14. Mai 2007

Ein- bis Mehrsilbiges und leere Tische

Heute ist mir aufgefallen, dass der Wutz sein sprachliches Können verfeinert hat. Er kommt jetzt ein wenig ab von dem sehr kommunikativen "Hmmmmmmmm hhhhm hhhhhmmhnmm ööhmm" oder anderen gebrummtgesummtgehmpften oder geöhhten Lauten. Vielmehr habe ich heute die ersten Silben gehört oder geglaubt gehört zu haben. Es gab ein Ma-Dö und ein Ma-Pa und ähnliches.

Bald können wir uns unterhalten :-)

Dann ist mir in den letzten Tagen verstärkt aufgefallen, dass man jetzt eine spezielle Technik haben muss, wenn man sich mit ihm an einen Tisch setzt: Wutz auf den Schoß nehmen, mit einer Hand ganz fest halten, damit er seine Kamikaze-Aktionen nicht durchführen kann, und mit der anderen Hand blitzschnell alles aus seiner Reichweite räumen, was er nicht abräumen soll. Mit der dritten und der vierten Hand hält man die Sachen fest, die man nicht schnell genug aus der Reichweite geschafft hat, bzw. fängt die anderen Sachen auf, die man zuerst nicht schnell genug aus der Reichweite geschafft hat und dann auch noch nicht schnell genug mit der dritten Hand festgehalten hat.

Ich hab da schon wieder eine gute Idee für ein innovatives Computerspiel: Auf dem Bildschirm ist eine Tischplatte zu sehen von oben, unten mittig nach rechts und links weisend zwei kleine süße Babyhände. Diese kann man mit den Pfeiltasten bewegen (Fortgeschrittenen-Modus: Rechts- und Linksbewegung unabhängig voneinander = ab 7. Monat oder so). Ziel: Die auf dem Tisch befindlichen Gegenstände so schnell wie möglich abräumen (Mehrspieler-Modus: Mutterhände sind oben auf dem Bildschirm und hindern die Babyhände schnellstmöglich am Abräumen).

Kommentare:

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Du, sag mal, wo bekommt man dieses Ergänzungspaar Hände und Arme? Ich hätte da Interesse...;-)

Rosa hat gesagt…

:-) Das sind die gefühlten Achdujemineh-Hände :-)))