Freitag, 1. Juni 2007

Die Chinesen

in China, die können nix über Wutz lesen.

Ich hab das mal getestet, das kann man hier

Und da kam raus, dass die Chinesen mein Blog nicht lesen können. Die armen Chinesen.

Kommentare:

Moritz Papa hat gesagt…

Die armen Chinesen.

Zu der Sache mit den Suchbegriffen. Dazu brauchst du einen Zähler, ich benutze den von blogcounter bzw. blogscout. In den Zählerstatistiken ist das dann aufgelistet

Rosa hat gesagt…

Ja, obwohl wer weiß, vielleicht wüssten sie eh nicht, was ein Wutz so ist ...

Danke für den Tipp mit dem Zähler, da werd ich mal kucken. Ist aber eigentlich schon gruselig, was man da so alles rausfinden kann. Schon fast chinesisch!

Moritz Papa hat gesagt…

Ich finds ganz lustig. Manche Leute scheinen zu glauben, bei Google sitzt jemand und beantwortet ihre Frage. Der Google-Erklärbär oder so jemand.

Susa hat gesagt…

Was für ein Zähler? Und warum sollen Chinesen den Wutz lesen? *koppschüttel*

Susi Sonnenschein hat gesagt…

In dem Film "AI" ist das so - ich mein, daß ein Erklärbär da sitzt und erklärt, daß die blaue Zahnfee hinter den sieben Bergen lebt, wenn ich mich recht erinnere. Oder so ähnlich.

Das mit dem gebockten Blog ist so, daß in China Blogs generell nicht gerne gesehen werden - die Möglichkeit der freien Meinugsäußerung ist den Chinesen suspekt. Die Tochter von einem Bekannten sitzt nämlich in China, studiert ein bißchen und hat einen Blog, den sie zwar befüllen aber nicht lesen kann. Über den Eumel dürfen die Chinesen auch nichts lesen.

Rosa hat gesagt…

Na, das wär ein Job für mich: Erklärbär bei Google :-)

Es würd mich ja mal interessieren, ob es nicht demnächst auch andersrum ist, dass die Chinesen testen, was bei uns alles noch erlaubt ist oder verschäublet ...