Dienstag, 14. August 2007

Kochen

Angesichts der Beikosterfolge in Schweden habe ich beschlossen, es auch mal wieder mit selbstgemachten Breichen zu versuchen.

Heute stand also folgendes auf des Wutzens Speiseplan:

Mittagsbrei Zucchini an Kartoffel mit O-Saft-Soßenspiegel mit leichtem Rapsöldressing, kreiiert und püriert by Mama.

Ich hab 100 g Zucchini gepellt, 70 g Kartoffel geschält, alles gewürfelt und in 70 ml Wasser gekocht. Dann ein wenig O-Saft und Rapsöl hinzu, alles püriert und in den Wutz hineinbugsiert. Er hat es offenen Schnabels genossen.

Abendbrei: Reisschleim an Birnenmelonenpü

Hier hab ich einfach eine Birne geschält und gekocht, püriert und für zu fad und sauer befunden, ein wenig Wassermelone zugetan, nochmal püriert. Milch abgepumpt. Reisflocken mit Obst und Milch angerührt. Dem Wutz in das hungrige Mündchen gesteckt. Fertig.

Ihm hat es geschmeckt, und ich werde das nun auch öfter wieder machen :-)

Kommentare:

Mini's Ma hat gesagt…

Hört sich wirklich gut an, was Du da so treibst. :-)

Rosa hat gesagt…

Und schmeckt auch gut. Besser als die Gläschen, die haben oft so einen Kanickelfutter-Beigeschmack.

Susa hat gesagt…

Erst einmal ein herzliches Willkommen zurück oder kurz hallo! Hallo! Schön, dass Ihr wieder da seid... :o))))

Deine Beikost hört sich wirklich köstlich an. Experimentiere auch gerade mit meinem Pü-Stab herum. Heute musste ein Hähnchen dran glauben.. und sich unter die Möhren-Kartoffelmasse heben...

Schlumpfine hat gesagt…

Maja isst auch viel viel lieber selbstgekocht als Gläschen und ich finde das gut, da haben wir es später leichter sie an unsere Familienkost zu gewöhnen, na ja und ab und an ein Gläschen ist ja ganz praktisch, das möchte ich dann auch nicht missen....

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Manche der Gläschen riechen aber auch zu fies. Der Eumel mag die meisten nicht - außer die Spaghetti. Die futtert er dann noch lieber als meine Kreationen. Inzwischen wird das mit dem Brei bei uns aber wieder schwierig, da der Eumel ja genau das gleiche wie Mama will...HILFE!

Martina hat gesagt…

Bei uns gabs nur die ersten paar Wochen Gläschen, einfach, um rauszukriegen, was das Kind mag und verträgt. Dann wurde selbst gekocht. Wenn du Obst (Apfel, Birne) oder Gemüse (Zucchini) kochst und pürierst, brauchst du übrigens nicht unbedingt die Schale u.ä. zu entfernen. Die Arbeit kannst du dir sparen, es sei denn, du hast Angst vor Pestiziden. Unserm Kleinen hat es jedenfalls nie geschadet, und wir kaufen kein gutes Bio-Zeugs. ;-)