Samstag, 25. August 2007

Lemming

Heute wäre es fast schon wieder passiert, der Wutz hat wieder versucht, den Lemming rauszulassen.

Wir haben ja nun eigentlich schon eine ganz gute Elternbettkonstruktion gebaut. Breites Elternbett, Kinderbettchen auf einer Seite entgittert, Matratze des Kinderbetts an die Höhe der Elternbettmatratze angepasst. Das ist auch soweit ganz praktisch, weil ich ja nun keinen Nachttisch mehr habe. Den Wutz interessiert sein Bettchen eh nur zum Spielen, also hab ich viel Platz, um dort meine Bücher hinzulegen (ich komm ja eh nicht zum Lesen), meine Brustsalbe (die ich erstmals seit letztem Jahr wieder verwende), Taschentücher usw. So ein Kinderbett ist echt praktisch. Ja.

Letzte Nacht hat der Wutz sogar einige Stunden drin geschlafen, das wollte ich eigentlich heut auch schon mal erzählen. Er ist noch nicht einmal heimlich darein gehievt worden, nein, er war wach, er hat es gemerkt, er hat gelächelt und sich eine gute bequeme Zeit in seinem Bettchen gemacht (hach, ich hatte es auch so bequem!).

Naja, aber um zum Thema Sicherheit und Lemminge zurückzukommen. Mir war ja schon klar, dass nun bett-technisch bald mal wieder was passieren muss, der Wutz steht ja nun. Und er steht auch mit großer Vorliebe in seinem Bettchen am Gitter auf der Matratze, die dafür eher tiefer gelegt werden müsste. Aber das geht ja nicht, weil dann ein Gefälle zwischen Muttermatratze und Wutzmatratze entsteht. Geht gar nicht. Also haben wir das bislang noch schleifen lassen und gedacht, dass er dort ja eh nicht wach ist.

Heute also der Beinahe-Lemming. Mutter liegt auf ihrem Bett und sinniert über alles mögliche (Beikost, Schlaf, Einkauf, Schlaf, Wochenendplanung, Schlaf, Tagesplanung, Schlaf usw.), der Wutz turnt ein wenig in seinem Bettchen rum, Mutter hat aber ein Auge auf den Wutz. Und peng, macht der Wutz seine ersten Reckübungen. Ich hab ihn grad noch am Füßchen erwischt, bevor er seinen Abgang vom Reck machte.

Schreiender Wutz, erschreckte Mama, das wird also unser nächstes Kapitel zum Thema Kindersicherung. Raumtechnisch müssen wir uns da erst mal was überlegen ...

Kommentare:

Schlumpfine hat gesagt…

das Problem kenne ich, deswegeh ahben wir Majas Bettchen mit der Gitterseite an die Wand gestellt und vor dem freien Fußteil liegt ihre alte kleine Matratze und ein Kissen.. trotzdem hoffe ich, das diese Konstruktion nicht nie getestet wird...

Schlumpfine hat gesagt…

Das kennen wir das Problem. Wir haben daher das Bettchen mit der Gitterseite an die Wand gestellt, da kann sie da schon mal nicht darüberstürzen und vor die einzig freie Seite, das Fußende, das ein wenig höher ist, habe wir ihre alte kleine Matratze und ein Kissen gelegt-hoffen aber diese Konstruktion nie testen zu müssen.....

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Einkaufswagen, Hochstühle, Kinderwagen - sind auch immer schöne Orte für kleine Lemminge. Viel Spaß beim Absichern!

Schlumpfine hat gesagt…

hups, erst werden meine Kommetare gar nicht genommen-dann gleich doppelt?