Dienstag, 18. September 2007

Beikost

Der Wutz mag im Moment sein Breichen nicht. Also bin ich auf der Suche nach Alternativen. Ich habe am Wochenende noch eine Ladung Dinkelknäcke gebacken.

Davon hat er heute morgen eine halbe Scheibe weggemümmelt. Dazu dann zwei winzige Teelöffelchen Birnenmus.

Heute mittag habe ich ihm, da er ja Gläschen im Moment überhaupt nicht isst und auch seinen gewohnten Brei nicht (mehr?) mag, als Alternative einmal ein Risotto gekocht. Annahme fast komplett verweigert. Ich habe es dann ein wenig püriert, danach hat er sich wenigstens gnädig bereit erklärt, eine halbe Stunde mit der Pampe zu spielen. Als ich ihm das dann wegnehmen wollte, gab es einen mittelschweren Wutanfall.

Heute abend hatte ich irgendwie schon überhaupt keine Motivation mehr, dem kleinen Herrn etwas anzubieten. Wir haben unser Abendbrot vor ihm eingenommen, es gab lecker Nudeln. An den Nudeln zeigte der Wutz nun plötzlich sehr großes Interesse. Und so hab ich ihm, ungeachtet der Tatsache, dass das ja nun HartWEIZENgrieß ist und mit Salz gekocht, ein paar kleine Nüdelchen überlassen, die er sehr zufrieden aufsaugte und bespielte. Auch ein dazu gereichtes Dinkelknäcke wurde mit Wohlbehagen verspeist.

Den später angerührten Abendbrei mit Birne, Reisflocken und so verschmähte er, allerdings wollte er dann mit unbedingt mit dem Löffel und dem gefüllten Teller spielen, gaaaanz lange. Bei Löffel-Teller-Entzug kam wiederum ein Wutanfall.

Fazit der heutigen Wutz'schen Nahrungsaufnahme: ca. eine dreiviertel Scheibe Dinkelknäcke, ca. vier Nudeln, ca. drei Löffel diverser Breie. Brust.

Kommentare:

Martina hat gesagt…

Mach dir keine Sorgen. Solche Tage sind ganz normal. Er holt sich, was er braucht, haut vielleicht an anderen Tagen umso mehr rein. Außerdem sind andere Dinge als das Essen gerade viel spannender. ;)
Esst ihr eigentlich immer getrennt? Wenn ja: versucht doch mal, gemeinsam zu essen! In der Regel wirkt das sehr motivierend auf die Zwerge.

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Ächz, das hört sich soooo anstrengend an, du Ärmste. Da hätte ich auch keine Lust mehr, noch groß Breichen zu rühren. Aber Tipps habe ich nicht.

Eine Frage noch: gibst du ihm das Weizen nicht wegen des Glutens oder weil Wiezen allergen ist? Würde mich mal interessieren.

Rosa hat gesagt…

@Martina, wenn es Tage wären, dann fände ich es gar nicht so schlimm, aber es handelt sich mittlerweile um fast zwei Wochen, er isst ja auch, aber er hat sich wieder komplett der Mutterbrust zugewandt :-(
@Susi, das ist auch anstrengend :-( Weizen kriegt er nicht, weil er durch mich allergiegefährdet ist.