Sonntag, 28. Oktober 2007

Futter gut

Vom heutigen Essen gibt es leider keine Photos - Pommes und Schweinchen an Pilzleinsauce ... Das war zu schnell alle!

Aber die Eumelmama hat mir so lieb das Mandelsuppenrezept gepostet. Da versuch ich mal, für sie das Rezept von meinem "Asiatischen Schnellhuhn" zusammenzupfriemeln. Gar nie einfach, weil ich es mit den Mengenangaben nicht so habe :-)

Hier ein Bild!


Man nehme für das Ganze:

2 Hühnerbrüstlein
1 Packung Mung- oder Sojabohnensprossen
1 Glas Champignons
Chinesische Nudeln (diese Schnellkochkringeldinger, wie heißen die?)
Sojasoße
Sambal Oelek
Sesamöl
Pfeffer, Salz

Die Brüstlein in feine Streifen schneiden und in ein wenig Sesamöl anbraten, derweil Wasser für die Nudeln, deren Name mir jetzt nicht einfallen will, zum Kochen bringen. Salzwasser, klar :-)

Sprossen zu den Brüsten tun, Nudeln in das kochende Wasser tun, ein paar Tropfen Sesamöl mit in das Nudelwasser.

Pilze zu den Brüsten und den Sprossen schütten, das ganze ordentlich mit Sambal Oelek und Sojasoße und allem drum und dran abschmecken. Die Nudeln noch mal ein wenig mit Sesamöl beglücken und abgießen. Mischen. Fertig!

Kommentare:

Schattenkind hat gesagt…

Mie-Nudeln meinst Du wohl - aber da muß man aufpassen, welche man erwischt. Letzt kaufte ich die Dinger in einem anderen Laden als gewohnt und entdeckte nur durch Zufall, daß die Kochzeit plötzlich statt der gewohnten 4 Minuten satte 12 Minuten dauerte.

Dein Rezept klingt echt lecker, wird gleich nächste Woche mal getestet - morgen gibt es nämlich eine Hühnersuppe aus dem Wok und da bleiben noch einige Mungbohnen übrig, für die mir noch eine Verwendung fehlte - jetzt habe ich sie ja!

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Oh, dankeschön :-)
Das hört sich lecker (und schnell vor allem) an, das werde ich mal ausprobieren. Ich werde berichten,

Rosa hat gesagt…

@Schattenkind: Ich kauf immer die, wo Quick-Cooking drauf steht :-) Mie, ich glaub, Du hast recht :-)

@Susi, ich warte gespannt!