Montag, 29. Oktober 2007

Nur für den Fall

... dass hier mal jemand vom Hamburger Jugendamt oder vielleicht sogar irgendein Erziehungsministertirila vorbeischaut: Ihr seid echt doof! Das muss ich jetzt mal loswerden!

Ich möchte arbeiten! Ich möchte gern soviel arbeiten, dass ich wieder ein normales Leben führen kann und nicht immer mehr mit meinem Konto ins Minus gerate. Zumal Ihr Schweinebacken realitätsfremden Papierschieter Bürokraten ja meint, wir seien zu reich für Erziehungsgeld. Da reg ich mich ja schon gar nicht mehr drüber auf. Echt nicht. Okay fast gar nicht ... Egal. Darum geht es nicht. Ich möchte also arbeiten, damit ich wieder für mich sorgen kann, damit ich auch für mein Kind sorgen kann, damit ich weder dem A noch dem Staat auf der Tasche liege. Da ich nur eine Person bin, ist es doch nachvollziehbar, Ihr bescheuerten Dumpfbacken liebe Leute vom Jugendamt, dass ich dann eine Betreuung für mein Kind brauche.

Okay, ich habe schon kapiert, dass es Euch, mir fällt gar kein doofer Name mehr für Euch ein sehr verehrte Damen und Herren vom Jugendamt, sehr schwer fällt, einerseits tolle KiTa-Plätze zu versprechen, andererseits auch welche zur Verfügung zu stellen.

Zum Glück hab ich ja einen Arbeitgeber, der nicht ganz so korinthenkackerig ist wir Ihr! Mein Arbeitgeber hat Eigeninitiative (ich bin so sauer, ich kann das Wort nicht mehr richtig schreiben!) gezeigt und eine KiTa gegründet. Ich brauch von Euch nur noch einen 30-Stunden-Gutschein, damit ich meinen Sohn dort anmelden kann und wieder meiner Arbeit nachgehen könnte. Mensch Meier!

Und was habt Ihr hirnverbrannten volldepperten Stempelhalter lieben Menschen dann zu tun? Ihr sollt mir nur diesen Gutschein geben. Nein, Ihr tut das nicht! Nein, wieso denn auch?

"Also, wenn Sie 20 Stunden in der Woche arbeiten, dann kriegen Sie auch nur einen 20-Stunden-Gutschein. Wenn das eine Betriebskrippe ist, dann zählt der Arbeitsweg nicht mit. Wir könnten kulant sein, aber Sie sind doch von dort, wo Sie wohnen, bis dort, wo Sie arbeiten, keine Stunde unterwegs, die S-Bahn fährt nur 17 Minuten."

Zum einen, liebe strunzdoofe Trulla vom Jugendamt liebe Dame vom Jugendamt, mach ich eigentlich fast täglich Überstunden (okay, ich kann verstehen, dass das vielleicht für die Dame-Beamtin vom Jugendamt nicht nachvollziehbar ist), zum anderen bin ich mit Kinderwagen und Kind sehr wohl eine Stunde von A nach B unterwegs. Falls der Fahrstuhl zur Bahn kaputt ist (das ist er sehr oft) eher noch länger ("Wir zählen nur die reine Bahnfahrt, Fußwege zählen nicht mit." - Wie jetzt, kriege ich einen Diensthubschrauber gestellt?). Es regt mich auf, es regt mich dermaßen auf!

Ich möcht einfach nur arbeiten und mein Kind in der Zeit betreut haben. Aber wenn die das lieber haben, könnt ich ja auch eine arbeitslose Vollzeitmutter werden und dem Staat so richtig zur Last fallen. Hmpf!!!

Kommentare:

der a hat gesagt…

ich bin auch richtig angepißt über diese vollversorgten schreibtischtäter, deren bürostühle wahrscheinlich bei jeder ablehnung eines antrags und jeder schikane eines bürgers den abgesonderten erfolg und das glücksgefühl seiner besitzer nur schwerlich fassen können... pfui hamburg!

Yvonne hat gesagt…

Das macht micht richtig wütend, wenn ich das lese! Gibt es jetzt keine Chance mehr auf den 30-Stunden-Schein?

Rosa hat gesagt…

@der a: Du hast recht :-x

@Yvonne, vermutlich erst mal nicht, ich muss nur kucken, dass jetzt die KiTa vielleicht nicht ganz so bürokratisch ist. So ein Kack!

Moritz Papa hat gesagt…

Die sind ja so blöd!!!!

Susa hat gesagt…

Hi Rosa,

meine Güte, sind die kleinkariert dort. Aber ich kann Dich nur zu gut verstehen. Das Bürokratentum in Deutschland sollte echt abgeschafft werden! Ich würde Deinen Bloglink mal Frau Leyen zukommen lassen und die (oder auf jeden Fall ihr Gefolge) antwortet dann auch. Aber noch besser wäre: Ab ins Fernsehen oder zu Bild Dir Deine Meinung....

Kulanz? Was ist Kulanz? Hallo? Kulanz bekommt man nur dort, wo es privatisiert ist.

Bring Wutz her, ich betreue ihn! Aber vorher leg der Tante vom Amt noch die Beton-Fußfessel an, bevor ich sie für Dich in der guten alten Elbe versenke!

Rosa hat gesagt…

@Moritz Papa, ich stimme Dir von ganzem Herzen zu!
@Susa: Vielleicht ist das eine gute Idee mit der Elbe! Ich kann das irgendwie nicht recht kapieren. Da wird immer gejammert, es gäbe soviele Arbeitsunwillige in Deutschland. Und ich möchte gern arbeiten, und es werden einem nur Steine in den Weg gelegt ...

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Da kommt mir die Galle hoch, wenn ich so was lese. Wieder so ein Bürokratenärschlein, das an einer Art Profilneurose leidet und das an anderen auslassen muß. Oberdreist. Kann man da echt nichts mehr machen?

[Ines] hat gesagt…

Hallo, wozu braucht man denn einen Gutschein ???

Rosa hat gesagt…

@Susi, ich denk schon, dass man da was machen kann, ich find es bloß alles so extrem überflüssig :-/ Es könnte doch so einfach sein!

@Ines :-) Das ist in Hamburg sone Regelung. Ab drei Jahre hat jedes Kind einen Anspruch auf einen Kindergartenplatz (was seltsamerweise aber auch nicht heißt, dass es einen bekommt ...), aber vorher für Krippenkinder muss man eben nachweisen, dass man einen Grund hat. Z.B. Studium oder eben, dass beide Eltern arbeiten. Dann kriegt man der Arbeitszeit + Fahrtweg + Bring- und Abholzeit entsprechend einen Gutschein. D.h. in der Höhe wird der Hortplatz auch vom Staat bezuschusst. Die Kinderkrippen wollen natürlich Gutscheine mit hoher Stundenzahl, das Amt ist natürlich sparsam und mag die nicht ausstellen. Von meinem Gefühl her hab ich schon mindestens einen 100-Wochenstunden-Gutschein verdient, weil ich ja schon seit Februar ohne Kinderbetreuung arbeite ...

[Ines] hat gesagt…

Ach Du Schreck.... Ich musste Moritz zwar auch als Baby schon für die Krippe anmelden, aber bei uns klappt das dann auch sehr gut. Natürlich nur mit Arbeit. Kindergartenplätze sind vorhanden, egel ob man arbeitet oder nicht,natürlich wird man als Arbeitnehmer vorgezogen. Aber im Osten ist das halt immer noch besser. Am schlimmsten finde ich diese Regelkindergärten, wo es keine Mittagsbetreuung gibt. Wie soll man da bitte arbeiten gehen ? Diese Form der Kindergärten gibt es übrigens hier auch nicht. Ich wünsche Euch viel Glüch, dass es doch noch klappt.